Der neue Fernradweg münchen venezia schließt die Lücke der Alpenquerungen für den östlichen Alpenraum. Und verbindet damit Deutschlands südlichste Metropole mit Italiens Lagunen-Perle an der Adria. Dazwischen liegen spektakuläre Landschaftserlebnisse und Alpenkilometer für alle Genießer auf zwei Rädern. Die neue, 560 Kilometer lange Verbindung für das ökologischste und wichtigste Verkehrsmittel der Welt, gemessen an seiner Verbreitung, liegt absolut im Trend: Fahrradfahren verbindet schließlich Reisen mit Sport, noch dazu auf einem Lifestyle-Produkt, das sich größter Beliebtheit erfreut und immer mehr an Status und gesellschaftlicher Bedeutung gewinnt.

Drei Länder, drei Klimazonen und alpin-mediterrane Lebenswelten

Gefahren wird auf bestehenden Radwegen, wie etwa auf Teilen des schönen Innradwegs. Dazu kommen weitere Radrouten und kleine Nebenstraßen, nicht nur durch mondäne Metropolen wie München, Innsbruck und Venedig. Mit allen Sinnen erlebt und erfahren werden vor allem wunderschöne Tourismusregionen mit romantischen Kleinstädten wie Bad Tölz, Schwaz, Brixen oder Treviso.

Zu den herausragenden Naturschönheiten gehören neben dem auch geografischen Routenhöhepunkt, dem UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten, etwa die bayerischen Seen Tegernsee und der Sylvensteinspeicher, der Tiroler Achensee und der Wildfluss Isar. Herrliche Bike-Erlebnisse bieten zudem die Seitentäler des Tiroler Wipptals, das von den Dolomiten umrahmte Cadoretal, dazu der Lago di Santa Croce und schließlich die Adria. Dazu locken die vielen Burgen, Schlösser und Ausflugsziele am Wegesrand, ebenso wie die Dogenpaläste und Kanäle der malerischen Lagunen- und UNESCO Weltkulturerbe Stadt Venedig.

Gesorgt ist entlang der gesamten Strecke, mit insgesamt gerade mal 3.000 Höhenmetern im Anstieg, für beste Anbindungen an Bus und Bahn. Service rund um das Rad leisten vielerorts radfreundliche Gastgeber.

Derzeit entstehen für dieses Projekt, das von der EU im Rahmen des‚ Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert wird, einheitliche Beschilderungen. Dazu wird es sowohl eine Übersichtskarte, einen Radführer im Maßstab 1:75.000 sowie einen Routenplaner samt GPS Download für die individuelle Reiseplanung geben.

Die Route

  • 3 Länder: Deutschland, Österreich, Italien
  • 560 km
  • Genussvoll durch die Alpen von München nach Venedig
  • 3.000 Höhenmeter im Anstieg
  • Fünf Erlebnis-Welten
Die Route

NewsAlle News

05.11.2019Achtung: Sperrung Talradrouten Pustertal

Bis zum Beginn der neuen Saison, voraussichtlich am 01.04.2020, werden auf den Radwegen seitens der Bezirksgemeinschaft Pustertal als Betreiberin kein…

28.10.2019Achtung: Schließung der Brenner Radroute Nr. 1 „Brenner-Salurn“ – Abschnitt Brenner bis Franzensfeste

Die Brenner Radroute wird im Abschnitt von Brenner bis nach Franzensfeste am Montag, 04.11.2019 wieder bis auf Widerruf für die…

17.10.2019Achtung: Radwegabschnitt Olanger Stausee in der Gemeinde Toblach gesperrt

Bis 30. April 2020 Sperre des Abschnitts Olanger Stausee in der Gemeinde Toblach. Umleitung über Salla - Ried (Achtung: starke…

Meldungen

04.02.2016

Wegen Arbeiten ist ein kurzes Teilstück bei Casier entlang des Sile gesperrt. Eine dementsprechende Alternativroute ist ausgeschildert (Details siehe Karte).

13.04.2015

Als Alternative für die Strecke von Matrei bis zum Brennerpass (15 km auf Bundesstraße) empfehlen wird den Zug zu verwenden (Halbstundentakt, nur Regionalzüge)

24.03.2015

Viel Spaß beim Befahren von münchen venezia.