München-Venedig: Ab in den Süden!

Von muenchen.venezia am 22. Juni 2021

Nach dem Motto „Raus aus der vollen Stadt – ab ins Grüne“ berichtet der Spiegel Online in der Kategorie Reisen über unseren Radfernweg münchen venezia.

Der erfahrene Radjournalist Thorsten Brönner berichtet von seinen Erfahrungen auf den 560 Kilometern zwischen der Isarmetropole und der Lagunenperle.

„Da geht’s lang: Nach Venedig wollen viele. Die schönste Annäherung ist die per Rad, denn diese Fernroute steigert sich jeden Tag ein bisschen. Manchmal kann man in München die Nähe zu Italien spüren wie schmecken. Die wärmenden Sonnenstrahlen sind für Radlerinnen und Radler mit Italiensehnsucht der Weckruf….“

Zum vollständigen Artikel kommen Sie hier.

Bildrechte: ©Thorsten Brönner


Aktuelle News 

30.06.2022Empfehlung: Ausweichmöglichkeit zwischen Pararolo di Cadore bis Longarone

Bei der Baustelle um Longarone besteht die Möglichkeit, von Perarolo di Cadore bis nach Longarone-Zoldo mit dem Zug zu fahren…

 

09.06.2022Eintrittsgebühr für Venedig ab dem 1.7.2023

Für alle Besucher Venedigs, und auch auf den meisten dazugehörenden Inseln, gibt es voraussichtlich ab dem 1.7.2023 ein Zugangsticket für…

 

17.05.2022Alternative Route auf den Brenner ab Igls bis Matrei über die alte Römerstraße

Fährt man bei Igls weiter auf der Igler-/Patscher Straße Richtung Matrei, folgt man der wenig befahrenen Römerstraße mit atemberaubender Aussicht…


Mit Freunden teilen!