Empfehlung: Ausweichmöglichkeit zwischen St. Jodok und dem Brennerpass

Von muenchen.venezia am 3. Februar 2022

Der Fernradweg münchen-venezia verläuft zwischen St. Jodok und dem über die Brenner-Bundesstraße, da hier leider die Lücke noch nicht geschlossen werden konnte. Die Bundesstraße ist vor allem am Wochenende stark befahren, zusätzlich gibt es einen starken Anstieg ab Gries am Brenner.

Die Region Wipptal bietet für alle die Möglichkeit, auf diesem Stück auf die S-Bahn (S3) auszuweichen. Die S3 verkehrt stündlich. Angrenzende Bahnhöfe an den Radweg finden Sie in Matrei, Steinach und St. Jodok

Für alle Gäste, die im Wipptal übernachten, bietet die Region ein besonderes Service – sie erhalten bei der Unterkunft eine Gästekarte, mit der die S-Bahn kostenlos benutzt werden kann. Die Radmitnahme ist bei allen S-Bahnen möglich, das Rad-Ticket für € 2,– muss dafür am Automaten an den Bahnhöfen gekauft werden.

Die Gästekarte gilt ab einer Nächtigung als Fahrkarte für alle öffentlichen Verkehrsmittel in der Region Wipptal – nähere Informationen dazu finden Sie hier.


Aktuelle News 

30.06.2022Empfehlung: Ausweichmöglichkeit zwischen Pararolo di Cadore bis Longarone

Bei der Baustelle um Longarone besteht die Möglichkeit, von Perarolo di Cadore bis nach Longarone-Zoldo mit dem Zug zu fahren…

 

09.06.2022Eintrittsgebühr für Venedig ab dem 1.7.2023

Für alle Besucher Venedigs, und auch auf den meisten dazugehörenden Inseln, gibt es voraussichtlich ab dem 1.7.2023 ein Zugangsticket für…

 

17.05.2022Alternative Route auf den Brenner ab Igls bis Matrei über die alte Römerstraße

Fährt man bei Igls weiter auf der Igler-/Patscher Straße Richtung Matrei, folgt man der wenig befahrenen Römerstraße mit atemberaubender Aussicht…


Mit Freunden teilen!