München-Venedig: Ab in den Süden!

Nach dem Motto „Raus aus der vollen Stadt – ab ins Grüne“ berichtet der Spiegel Online in der Kategorie Reisen über unseren Radfernweg münchen venezia.

Der erfahrene Radjournalist Thorsten Brönner berichtet von seinen Erfahrungen auf den 560 Kilometern zwischen der Isarmetropole und der Lagunenperle.

„Da geht’s lang: Nach Venedig wollen viele. Die schönste Annäherung ist die per Rad, denn diese Fernroute steigert sich jeden Tag ein bisschen. Manchmal kann man in München die Nähe zu Italien spüren wie schmecken. Die wärmenden Sonnenstrahlen sind für Radlerinnen und Radler mit Italiensehnsucht der Weckruf….“

Zum vollständigen Artikel kommen Sie hier.

Bildrechte: ©Thorsten Brönner

Reisebestimmungen aufgrund der COVID-19-Pandemie

Achtung: Unterbrechung in Castellavazzo

Die Umfahrung der Sperre ist über die Staatsstraße Alemagna bis Longarone möglich. Bei Longarone biegt man wieder auf den Radweg in Richtung Dogna/Provagna ab.

 

 

Achtung: Unterbrechung auf der Strecke zwischen Soverzene und dem Santa-Croce-See

Der Radweg ist in der Strecke zwischen Soverzene und dem Santa-Croce-See unterbrochen. Dem Weg direkt nach Ponte nelle Alpi folgen und dann den Radweg Ponte nelle Alpi nehmen.